2016 ist NaNoWriYeah!

Logo des Projekts NaNoWriYeahWahrscheinlich stehen euch jetzt große Fragezeichen in den Augen. Was ist denn bloß NaNoWriYeah?

Ganz einfach: NaNoWriYeah steht für National Novel Writing Year, in Anlehnung an den NaNoWriMo (National Novel Writing Month), zu dem sich jährlich im November weltweit Autoren zusammenschließen, um innerhalb eines Monats 60.000 Wörter, was einem kurzen Roman entspricht, zu schreiben.

Im NaNoWriYeah haben wir zwar nicht ganz so hochgesteckte Ziele, aber wir versuchen immerhin 40.000 Wörter jeden Monat zu schreiben, was 480.000 Wörter im Jahr oder 4-5 Romane ergibt.

Ja, wir sind definitiv ehrgeizig. 😀

Und da das am besten in einer Gemeinschaft funktioniert, in der sich Autorinnen und Autoren gegenseitig anspornen, motivieren und bei Problemen helfen können, haben meine Kolleginnen und Kollegen, die Autoren Nina MacKay, Isabell Schmitt-Egner und Andreas Dutter, die zusammen mit mir Administratoren und Motovatoren bei diesem tollen Projekt sind, die Facebook Seite NaNoWriYeah, die NaNoWriYeah-Gruppe und den NaNoWriYeah-Instagram Account gegründet.

Seit Mitte Januar verstärke ich als 4. Administratorin das Team, worüber ich mich sehr freue.

Neben der Betreuung und Motivation neuer Autoren und alter Hasen unterstützen wir auch in Manuskript-Fragen und weiteren Autoren-Problemen.

Jeder Administrator betreut auch ein eigenes Team – und Nina gleich zwei. 😉

Nina MacKay kümmert sich nämlich sowohl um das #TeamForever und #TeamMidnight (Ullstein Verlag).

Isabell Schmitt-Egner ist nicht nur Autorin, sondern auch als freiberufliche Lektorin tätig, wodurch sie dem #TeamImpress (Carlsen Verlag) natürlich besonders gut zur Seite stehen kann.

Andreas Dutter betreut ebenfalls ein Verlags-Team, nämlich das #TeamFeelings (Droemer Knaur Verlagsgruppe)

Am Ende des Jahres wählen die drei dann die besten, während des Jahres entstandenen Manuskripte für den jeweiligen Verlag aus, der die Manuskripte dann prüft und mit etwas Glück bekommen die Autoren dann einen Verlagsvertrag! Eine tolle Sache, wie ich finde, die natürlich noch mehr anspornt. 😀

Mit einem Verlagsvertrag kann ich bei meinem #TeamFantasy leider nicht winken – schade, denn ich habe ein so tolles Team und verdient hätten sie es auf jeden Fall auch -, aber #TeamFantasy hat trotzdem Spaß, Motivation und … Gewinnchancen. Jep, ich habe mir nämlich tolle Challenges für die Facebook Gruppe für jeden Monat ausgedacht und am Ende winkt ein toller Gewinn. Im Januar gab es beispielsweise einen tollen Fantasy-Schreibratgeber von Michael Peinkofer zu gewinnen.

Jeder Autor kann sich einem oder zwei Teams anschließen, wenn er möchte und seine Schreibprojekte in das jeweilige Verlagsprogramm oder ins Genre Fantasy passen. Aber das ist kein Muss. Neben Team-Aktionen gibt es nämlich auch übergreifende Aktionen für alle wie die NaNoHour oder das NaNoWeekend, wo wir gemeinsam schreiben, Schreibtipps für Erstautoren, es gibt Wordcount-Tage und Wörter-Statistiken, Deadlines, die noch einmal motivieren sollen, die selbstgesteckten Ziele zu erreichen – seien es nun 40.000 Wörter im Monat oder 10.000 oder 60.000 – und vieles mehr. Jeder Autor entscheidet selbst, wie viel er jeden Monat schaffen will.

Ihr dürft also gespannt sein auf viele neue Schreibprojekte von mir dieses Jahr. Und vielleicht sehen wir uns ja auch in der Gruppe? Wir freuen uns immer über neuen Autoren-Zuwachs. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.