Prophezeiungen für Jedermann

Buchcover zum Fantasyroman "Prophezeiungen für Jedermann"In einer Welt, in der es hunderte Auserwählte und Prophezeiungen gibt, führen Zacharias und seine Freundin ein ganz normales Leben. Als auch Zacharias ausgewählt wird, zum Orakel zu reisen und eine Prophezeiung für Jedermann zu erfüllen, ist er bereit, seine Bürgerpflicht zu tun und das magische Zeichen der Queste auf sich zu nehmen.

Doch seine Prophezeiung ist nicht so harmlos, wie sie zunächst geklungen hat. Und während die anderen Auserwählten ihre Questen schon bald erfolgreich beenden, fragt sich Zacharias, ob er die seine jemals erfüllen und in sein altes Leben zurückkehren wird. Denn die Macht der Prophezeiung ist gefährlicher, als Zacharias je vermutet hätte …

 

Leserstimmen / Rezensionen:

Prophezeiungen für Jedermann ist alles, was ich von einem guten Buch erwarte – Eine lebendige, fantastische Geschichte mit hohem Unterhaltungswert, toll erzählt, mit vielen neuen Ideen und genialen Details, mit Magie und Fantasie, interessanten Protagonisten, einer gut durchdachten Handlung und einer wichtigen und richtigen Grundbotschaft.“ – Sandra von Buchfee

Prophezeiungen für Jedermann ist der perfekte Mix aus Fantasy, Dystopie und Politik – gewürzt mit viel Humor und Einfallsreichtum – und ein Buch, dem ich gerne 5 von 5 Lieblingslesesessel schenke!“ – Verena Schulze von Lieblingsleseplatz

„Eine einzigartige und neue Geschichte, die mir wahnsinnig gut gefallen hat. Starke Persönlichkeiten, überraschende Wendungen und eine außergewöhnliche Reise warten hier auf den Leser.“ – Sahra von Magischebuecherwelt

„Dieses Buch ist mehr als „nur“ ein Fantasybuch. Dieses Buch ist für jedermann und jederfrau, der es wagt mitsamt der Hauptfigur auf eine magische Reise zu gehen. Sich nicht vor gesellschaftlicher Kritik und dem Vorhalten des Spiegels scheut.“ – Sarah vom Blog Trimagie

 

Das Buch:

Paperback

400 Seiten

EAN 978-3-492-28217-8

15,00 € [D], 15,50 € [A]

Erscheinungstermin: 4.6.2019

Zur Buchseite beim Piper Verlag

Buch im Autorenwelt-Shop kaufen (hier verdienen Autoren 7% mehr pro verkauftem Buch)

2 Kommentare zu “Prophezeiungen für Jedermann

  1. Tatjana

    (ACHTUNG, SPOILER)

    Hallöchen!

    Ich weiß gar nicht, ob Sie das hier lesen werden, aber ich wollte nur sagen, dass ich gerade „Prophezeiungen für Jedermann“ fertig gelesen habe (nachdem ich davor „Murphy“ gelesen hatte). Insgesamt ein wundervolles Buch, aber ein wenig enttäuscht war ich schon, dass am Ende die Identität von Zacharias‘ biologischem Vater nicht gelüftet wurde ;P

    Aufgrund so einiger Hinweise war ich mir 100%ig sicher, dass Iani (unwissend) sein Vater sein würde, aber am Ende wurde das weder bestätigt noch geleugnet. Ihre wachsende Freundschaft war für mich der beste Teil des Romans, weshalb ich sehr überrascht war, als am Ende kein „Nein, ich bin dein Vater“-Twist kam.

    Als Zacharias und die anderen Auserwählten ihre Prophezeiungen bekamen, war ich in „Die Magie der Namen“-Stimmung und dachte, Clarissa, Liz und Cornelius würden eine Reisegruppe bilden, um ihre Prophezeiungen zu erfüllen oder sich immer wieder zufällig über den Weg laufen XD In Clarissas Fall stimmte das sogar halbwegs, aber weil Cornelius‘ Rolle und Prophezeiung den Eindruck machten, er würde ein wichtiger Charakter werden, der von einem arroganten zu einem sympathischen Menschen wird, fand ich es schade, dass er am Ende gar keine Rolle spielte. Seinen prophezeiten Charakter-Arc hätte ich gerne verfolgt 🙂

    Apropos Prophezeiungen: Hier waren sie sehr gut umgesetzt, fand ich. Eigentlich kann ich Prophezeiungen nicht mehr sehen, aber hier war es erfrischend, ein System zu haben, in dem sie vollkommen normal sind. Vor allem, weil alle Prophezeiungen letztendlich einem Ziel dienten, was ein schöner Twist war.

    Ich freue mich schon auf Ihren nächsten Roman!

    1. NicoleGozdek Autor des Beitrags

      Hallo Tatjana,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar und dein Feedback. Es freut mich, dass dir das Buch gefallen hat.
      Haha, ja, das glaube ich, dass das möglicherweise ein wenig frustrierend ist, dass es auf diese Frage keine Antwort gab. Ursprünglich war geplant, dass die Frage aufgeklärt wird, doch beim Schreiben habe ich gemerkt, dass das den Fokus zu sehr in eine Richtung verschieben würde, die nicht zu Zacharias‘ Entwicklung passt. Im Buch und in Zacharias‘ Prophezeiung geht es ums Suchen, nicht ums Finden – ein kleiner, aber feiner Unterschied. Sein Leben wird durch die Suche auf den Kopf gestellt und nicht erst, wenn er am Ziel ist. Dass er sich am Ende von seinen Eltern löst und auch nicht seinen leiblichen Vater als Ersatz für seine Adoptiveltern findet, zeigt, dass er erwachsen wird.
      Das wäre doch ein wenig vorhersehbar, wenn es Iani wäre, oder nicht? Ich muss gestehen, diese Variante hätte mich persönlich nicht gereizt.
      Nee, es gibt in dem Buch schon so viele Prophezeiungen und Auserwählte und in anderen Prophezeiungsromanen geht gerne mal eine größere Gruppe mit dem Auserwählten auf die Reise, dass ich das hier unbedingt vermeiden wollte. Jede und jeder ist die Heldin bzw. der Held seiner eigenen Geschichte und genauso wichtig für das große Ganze wie alle anderen. Zacharias kann man wie den letzten Tropfen sehen, der das Fass zum Überlaufen bringt. 😉
      Dankeschön!
      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.